Rufen Sie uns an: 07452 . 2008|look@schotterwerk-mayer.de

1982

Es wurde ein neues Splittwerk mit weiterentwickelten Aufbereitungstechniken gebaut. Das ermöglichte:

  • Brechsande so weit aufzuarbeiten, dass sie in den Mineralgemischen Natursand ersetzten.
  • Das Korngemisch mit 100 Prozent Brechsand (KG 100). Damit war Muschelkalk im qualifizierten Straßenoberbau voll einsetzbar.

Zusätzlich errichtete die Firma eine Recyclinganlage zur Herstellung von Asphaltgranulat 0/16 und konnte damit das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KWG) und den Recyclinggedanken zu hundert Prozent umsetzen. Denn:

  • Asphaltgranulat 0/16 wird aus Altasphalt/Asphaltschollen produziert und kann zur Herstellung von Asphalttragschichten wiederverwendet werden.
2016-10-12T22:46:13+00:00